Bauanleitung für einen Wurzelstall

Eine Krippe muss nicht teuer sein. Einen einfachen Wurzelstall zu bauen, ist nicht besonders schwer. Die ganze Familie kann dabei mithelfen und ihre Phantasie spielen lassen. 
Bevor Sie anfangen:

Es ist ratsam die Figuren vor dem Bau der Krippe zu kaufen. Dann kann die Größe der Krippe exakt auf die Figuren abgestimmt werden. 

Berücksichtigen Sie auch Ihre Platzverhältnisse zu Hause und überlegen Sie, wo der Stall später stehen soll. Entsprechend bemisst sich die Größe der Bodenplatte. 

Denken Sie auch an die Lichtverhältnisse am Aufstellort. In einer dunklen Ecke kommt Ihre Krippe nicht zur Geltung. Schön und effektvoll wirkt eine verdeckte elektrische Beleuchtung im Innern des Stalls, die die Figuren gut ausleuchtet. Kabel und Trafo sollten  verdeckt verlegt und positioniert werden.
Sie benötigen:

- etwas Zeit für einen Waldspaziergang
- eine Grundplatte, je nach Platzbedarf
- Axt oder Säge
- Hammer, Nägel und Holzleim

Sie beginnen mit einem Waldspaziergang, denn das formgebende Material sind knorpelige Wurzelstöcke. Achten Sie darauf, dass die Wurzeln weder zu frisch noch alt und morsch sind. Nehmen Sie bevorzugt gebogene Exemplare mit nach Hause. Berücksichtigen Sie beim Suchen, dass der Wurzelstall etwa anderthalbmal so hoch wie die Figuren sein sollte. 

Denken Sie auch an die Gestaltung der Krippenumgebung: Mit Flechten oder  Rindenstücken lassen sich die genagelten Verbindungsstellen der Wurzeln, falls nötig, kaschieren. Moos kann als Bodenabdeckung dienen. Mit Moos bewachsene, kleinere Steine eignen sich gut als Dekoration. Aus kleinen Ästen lassen sich Zäune oder Stege bauen, Sand dient als Streubelag für Wege. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. 
die hier abgebildeten Figuren sind aus Kunstharz und können  in unserem Online-Shop bestellt werden. (Preis nur DM 79,--
 

Zu Hause bringen Sie die Wurzelstöcke mit Axt oder Säge so in Form, dass sie eben auf einem Grundbrett aufliegen und von unten her verschraubt werden können. Den Grotteneingang sollten zwei entsprechend gebogene Wurzeln bilden, die man oben vernageln kann. Die übrigen Wurzelstöcke so anordnen, dass sich eine Kuppel bildet. Ritzen füllen Sie mit kleineren Wurzeln, Flechten oder Rinde auf, die vernagelt oder geleimt werden.


 

Weitere Baupläne im Netz: